Es kann wieder trainiert werden!

Der Corona-Virus geistert zwar immer noch herum, aber die Auflagen zum Sportbetrieb sind gelockert worden. Ab heute können die Schießstände in unserem Schützenheim wieder belegt werden. Für den Anfang werden gleich mal heute Montag, morgen Dienstag und am Mittwoch jeweils ab 20 Uhr Sonder-Trainingsabende abgehalten. Ab Donnerstag läuft wieder der reguläre Schießbetrieb.

Ganz wichtig – damit keine zu große Anzahl an Schützen anwesend ist, ist unbedingt Voranmeldung bei Schützenmeister Jörg Boleslawsky notwendig, da sowohl im Luftdruckbereich als auch bei den Klein- und Großkaliber-Ständen nur jeder zweite Schießstand belegt werden darf, um die nötigen Abstandsregeln einzuhalten. Ohne Anmeldung kein Zutritt.

Schützen beschützen.


Um Euch und uns vor einer weiteren Ausbreitung von Covid-19 zu schützen, dokumentieren wir Euren Aufenthalt bei uns. Dazu notieren wir die Namen und Telefonnummern oder E-Mail-Adressen sowie die Zeit des Aufenthalts bei uns.

So können wir Euch im Fall der Fälle informieren, wenn Ihr bei Eurem Aufenthalt in unserer Schießanlage mit einer infizierten Person Kontakt hattet. Sollte bei einem eine Infektion festgestellt werden, können wir dementsprechend die anderen Besucher über die Gefährdung informieren.


Der Name wird in diesem Fall nicht genannt.
Die Daten werden nach 4 Wochen gelöscht.

Unter Einhaltung des nötigen Sicherheitsabstandes von 1,5 m, mit Mund- und Nasenmaske und Desinfektion der Hände beim Betreten der Anlage kann das Schützenheim wieder geöffnet werden. Beim Schießen selber kann die Maske abgelegt werden.

Nähere Hinweise findet Ihr im Aushang im Schützenheim.

Schreibe einen Kommentar