Feuerschützen wollen Bogenschießen ins Programm aufnehmen

Nachdem sich die aktiven Mitglieder der Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft bereits seit Jahrzehnten sowohl mit Luftdruckwaffen als auch mit Klein- und Großkaliber äußerst erfolgreich an Wettkämpfen und Meisterschaften des Bayerischen bzw. Deutschen Sportschützenbundes beteiligen, wollen sie nun mit dem Bogenschießen eine weitere Disziplin in ihr sportliches Angebot aufnehmen. Das Gelände rund um die Alfred-Sell-Schützenhalle (gegenüber Rettungszentrum) bietet sich geradezu dafür an. Zusätzlich zu den schon interessierten in den eigenen Reihen soll erst einmal das Interesse weiterer künftiger Bogenschützen ausgelotet werden.

Dazu bieten die Feuerschützen am Samstag, 30. April, von 10-12 Uhr ein kostenloses Schnupperschießen für Jung und Alt, männlich und weiblich, an. Anfänger sind genauso gerne gesehen wie jene, die bereits Erfahrungen beim Bogenschießen gesammelt haben. Mit dem überaus erfolgreichen Bogenschützen Gerhard Gabriel hat Schützenmeister Jörg Boleslawsky einen kompetenten Fachmann für dieses Vorhaben gewinnen können. Gabriel wird den Interessierten nicht nur die Faszination des Bogenschießens näherbringen, er kann auch fachkundig die Technik und die Regeln beim sportlichen Bogenschießen erklären. Zudem stellt er aus seinem Geschäftsfundus auch noch die nötige Ausrüstung für diesen Testlauf zur Verfügung.

Ziel dieses Schnupperschießens ist es, in der Feuerschützengesellschaft eine eigene Bogensportabteilung aufzubauen, die sich aktiv an Turnieren, Wettkämpfen und Meisterschaften unter dem Dach des BSSB beteiligt. Anmeldungen für diese Schnupperstunden sind nicht nötig, wer noch nähere Informationen haben möchte, kann sich aber gerne telefonisch bei Schützenmeister Jörg Boleslawsky unter der Nr. 08547 / 913010 erkundigen.

Schreibe einen Kommentar